Kris Kremo

Er ist ein absoluter Star unter den Jongleuren – und der perfekte Gentleman. Sein „Handwerkszeug“ sind drei Bälle, Hüte und drei Zigarrenkisten. Mit seiner traumwandlerischen Sicherheit, dem hohen technischen Niveau, der umwerfenden Bühnenpräsenz und seinem Charme verzaubert er sein Publikum weltweit. Sei es im Pariser Lido, während seines langjährigen Engagements im Stardust Hotel in Las Vegas, dem Schweizer Zirkus Knie oder dem amerikanischen Big Apple Circus. Selbst die Queen soll von seiner Kunst begeistert gewesen sein. Sein Vater Béla Kremo, selbst ein gefeierter Jongleur, unterrichtete den Sohn, der so beharrlich trainierte, dass er bereits mit 15 Jahren öffentlich auftrat. Fünf Jahre lang stand er zusammen mit seinem Vater auf der Bühne; ein erstes Engagement in England legte dann den Grundstein für seine internationale Solo-Karriere.