Tim Silver

Natürlich ist seine Bühnenpartnerin mehr als nur hübsch, natürlich wird sie im Laufe des Abends mehrfach augenscheinlich in Lebensgefahr schweben, natürlich darf sie auch diesen Abend überleben. Sie wurde von Degen durchbohrt und auch auf andere Art mehrfach ins Jenseits berufen, denn Silver zelebriert des Magiers Künste in weitgehend klassischer Form. Kiste, Schwerter, dunkle Bühne, Entsetzen, frohe Überraschung. Weil aber der Franzose sich für die Magie bereits als Fünfjähriger begeisterte und zudem eine große Leidenschaft zur Schauspielerei wie auch zum Tanze hegt, stehen seine Shows fernab des kenn ich, weiß ich, war ich schon, got the T-Shirt. Stattdessen garniert er seine Auftritte mit nicht immer glamourösen, aber stets komplett unerwarteten Wendungen, er setzt sozusagen der Las Vegas-Variante magischen Zaubers eine irgendwie wohltuend europäische, dem kleinen Zauber verpflichtete Variante entgegen. Passt hervorragend in den Rahmen Varieté!