Horst Schroth

Er gehört zu den „alten Hasen“ des Kabaretts. Seine Karriere begann in Hamburg: Mit dem legendären Programm „Gnadenlos deutsch“ wurde er über Nacht bundesweit bekannt. Seitdem liefert der „kleine Böse“ unter den deutschen Humorarbeitern anekdotische Wirklichkeitsbeschreibungen, „deren Übertreibungen nur der Wahrheit dienen“, so der „Spiegel“. Mit Programmen wie „Herrenabend“, „Katerfrühstück“, „Was weg ist, ist weg“ oder „Null Fehler“ begeistert der Meister der Gesellschaftssatire sein Publikum von Flensburg bis Garmisch.